Wolfgang Körber
1934 geboren in Potsdam
1950 – 1955 Studium der Gebrauchsgrafik Werkkunstschule Wuppertal bei Jupp Ernst und Werner Schriefers
1952 – 1962 Mitarbeit im Architektur-Büro des Vaters Ehrhard Kprber
1957 – 1959 Gastlehrer für Grafische Darstellung Werkkunstschule Kassel
seit 1962 Freiberufliche Tätigkeit als Architekt, Designbüro für Kommunikationsbauten
1965 – 1996 Ruf an die Werkkunstschule Wuppertal, Fachvertretung Gestaltungslehre
1980 – 1996 Fachvertretung Kommunikationsdesign, Ausstellung/Messe und Dreidimensionale Gestaltung
1982 Ernennung zum Universitätsprofessor an der Bergischen Universität Wuppertal
seit 1996 arbeitet als Maler und Bildhauer in Solingen