Zwei Alphörner und eine ausdrucksstarke Frauenstimme entführten mit viel Kreativität und Witz in einen Kosmos aus globalen Klängen und musikalischen Abenteuern.
Ob Eigenkompositionen oder einzigartige Neuinterpretationen: Es ist unbeschreiblich, was diese drei musikalischen Tausendsassas (Mitch Hoehler, Victoria Riccio und ebasa Pallada) aus ihrer Fantasie und ihren Ur-Instrumenten machten. Wenn die fast 4 Meter langen Musikinstrumente einen Ort beschallen, werden die Dimensionen des jeweiligen Raumes hörbar. Alpcologne nutzt Vertikale, Horizontale und Zwischenräume der Architektur.

Thomas Stelzmann Photography: